Glimpses at Fashion: "L'amour des femmes" oder warum die weibliche Modewelt Erdem Moralioğlu zu Füssen liegen sollte

Dienstag, 22. September 2015

"L'amour des femmes" oder warum die weibliche Modewelt Erdem Moralioğlu zu Füssen liegen sollte



Heute früh, mit einer riesigen Tasse Kaffee und meinem Tablet bewaffnet, durchforstete ich am Frühstückstisch das Zeit Magazin. Dabei blieb ich, wie soll es anders sein, in der Rubrik London Fashion Week hängen. Ein supersympathisches Foto mit richtig cooler Brille - so wie meine -  und der Name Yves Saint Laurent haben gereicht, um mich in die Gedankenwelt von #Erdem Moralioğlu zu entführen - einer der jungen, aufstrebenden Londoner Modedesigner. Ich lese das Interview und bin beeindruckt...Mode, Visionen, Inspirationen, Desinger,Yves Saint Laurent, Erdem...
Natürlich hatte ich den Namen Erdem Moralioğlu schon gehört und gelesen, mal mehr, mal weniger bewusst. Es ist aber dann doch immer wieder faszinierend, wie ein gut geführtes Interview einem eine Person so nah bringen kann, dass man glaubt Sie zu kennen.

Erdem Moralioğlu wurde 1977 geboren und wuchs als Sohn einer englischen Sekretärin und eines türkischen Ingenieurs in Montreal auf. Zum Studium zog es ihn an das Royal College of Art nach London. Für Moralioğlu eine Zeit tiefster Inspirationen, die ihn in den unterschiedlichsten Disziplinen geformt und geprägt hat. Der Erfolg in der Modemetropole lässt nicht ewig auf sich warten. Nach der Gründung seines Labels erhielt Erdem Moralioğlu verschiedenste Auszeichnungen, allen voran den '#British Fashion Council’s Womenswear Designer of the Year Award  im Jahr 2014. Soviel zu den Fakten.

Aber was ist jetzt mit dem Menschen 
 Erdem Moralioğlu und wie sieht er die Mode? Der immer größer werdende Druck, der auf der Modebranche und den Designern lastet, kann ihm nichts anhaben. Im Gegenteil. Moralioğlu wird sogar nervös, wenn es zu ruhig um ihn wird. Kein Wunder also, dass dieser nette Jungdesigner fast immer lächelt. Mit den jüngsten Äußerungen der Trendforscherin Li Edelkoort, die Mode wiederhole nur noch vergangene Trends, kann er nichts anfangen. Noch beruhigender wirkt es auf mich, dass er scheinbar nicht einmal diesen Namen zu kennen scheint. Mode ist eben doch mehr als ein Trend. Für Moralioğlu ist sie ein Zusammenspiel der Vielzahl von Visionen ganz unterschiedlicher Designer. Und diese Vision gilt es seiner Ansicht nach so in die Mode zu übersetzten, dass die stilbewusste Frau von heute in ihrer Kleidung ihre Einzigartigkeit zum Ausdruck bringen kann. 

Dass  Erdem Moralioğlu  mit Leidenschaft und Hingabe arbeitet, liest man nicht nur auf, sondern auch zwischen den Zeilen. Was ihn als jungen Designer so menschlich und unverwechselbar macht, ist für mich die Tatsache, dass er es als das größte Kompliment empfindet, wenn Leute auf der Straße seine Mode tragen. Was Moralioğlu darüber hinaus auch noch unwiderstehlich macht, ist seine Liebe zu #Yves-Saint Laurent, mit dem er seinen "uneingeschränkten, leidenschaftlichen Respekt vor den Frauen" teilt. ...Ich muss erst mal durchatmen und schmelze bei solch einem Satz dahin. 

Und nicht zuletzt diese zauberhafte kleine Geschichte am Ende des Interviews, in der Moralioğlu uns mit auf seine Reise in die Vergangenheit nimmt - fasziniert von den schillernden Mustern und Stoffen im Kleiderschrank seiner Frau Mama - lässt mich sicher sein, dass ich den Namen Erdem Moralioğlu demnächst sicher noch ein wenig bewusster wahrnehmen werde als bisher. 

Das Interview, das wirklich lohnenswert ist findet Ihr unter: 

Einen Einblick in die wunderschönen Kreationen von  Erdem Moralioğlu findet Ihr, wie immer, auf meiner Pinnwand unter:

Einen wunderschönen Abend wünscht Euch
Eure Maritine



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen